Die Gefühle von Lust, Zorn, Trauer, Freude haben ihre eigenen disparaten Spaltungen: Qi ist friedlich, wenn man lustig ist, sind die Kalligraphien gestreckt. Qi ist rau, wenn man wütendest, sind die Kalligraphien hart. Qi ist duster, wenn man traurig ist, sind die Kalligraphien verengt. Qi ist mild, wenn man fröhlich ist, sind die Kalligraphien schön.
—Zhu, Yunming

Die emotionale Welt der Menschen ist äußerst reichhaltig, komplex, zart und subtil. Es gibt entsprechende Unterschiede und Veränderungen in verschiedenen Zeiten, Orten, Gelegenheiten, Geschlechtern, Altersgruppen und Berufen. Deshalb, beim Schreiben der Kalligraphie muss es mit emotionalen Faktoren gemischt werden, um in das Wort zwischen den Zeilen einzudringen. Kalligraphie ist das Produkt der Stimmung des Schriftstellers, reichlich Emotionen können die Stimmung kultivieren und die Selbstausbildung durch Kalligraphiekunst stärken. Durch die Schreibtechniken zeigt die Kalligraphiekunst eine Vielzahl von Emotionen im Zusammenhang mit "Emotionen" wie Leidenschaft, Emotionen, Modalität und Temperament, Talent. Deshalb hat Acht Töne Institut den Studierenden verschiedene Kunstunterrichtsdienste der chinesischen alten Zivilisationskunst angeboten.

Sinologiekurse der Kunstabteilung von Acht Töne beinhalten:

Die Qualitätskurse für Sinologie und Kalligraphie Einzelunterricht wählen sorgfältig kulturelle Werke in den chinesischen Historie von Fünftausend Jahre aus, wie die Analekten des Konfuzius, das Buch der Lieder und so weiter, für unterschiedliche Alte (Kinder / Erwachsene), unterschiedliche Schülerbedürfnisse. Es kann ständige Grundlage Schritt für Schritt aufbauen und maßgeschneiderte Lösungen machen.

Die Gruppenunterricht für Analekten des Konfuzius mit 3 bis 5 Personen lehren die Schüler, um die Kunst der Kalligraphie zu beherrschen, und sie haben systematische Kontakt und Immersinn in verschiedenen traditionellen chinesischen Studien. Die Sinologiekunst kann gut durch die Kombination von Geschichten und Anspielungen erklärt werden. um Normalschrift und fließende Handschriften der chinesischen Kalligrafie zu lernen können sie sich gegenseitig ergänzen. Die Studien der Kalligraphie und der chinesischen alten Zivilisationskünste integrieren chinesische kulturelle Weisheit in jeden Schritt des Lebens.

Vorstellung der Kalligraphie Lehrer und Chinesische traditionelle Kunst Lehrer unseres Kurses::

Hu Chang
Hu ChangKalligraphie Lehrer und Chinesische traditionelle Kunst Lehrer

Hu Chang, Kalligraphie Lehrer und Chinesische traditionelle Kunst Lehrer

Er absolvierte aus der Technischen Universität Shanghai Elektro-Technik Fakultät. Kalligraphie ist sein Hobby. Er begann aus der Kindheit Kalligraphie zu lernen. Er begann, aus dem Normalschrift von Yan Zhenqing zu üben und dann die Schriften von Ouyang Xun, Wang Xizhi und Wang Xianzhi zu üben. Weil er es mag, übt er jeden Tag und schuf allmählich eine Schrift mit ihren eigenen Eigenschaften. Neben der Kalligraphie widmete er sich auch dem Studium der alten chinesischen Zivilisation, vor allem der vor-Qin-Philosophen und ihren Schriften, die er besonders mochte, und dann hat er geradeaus Kalligraphie und die Schritte zusammen studiert. Konfuzius hat einmal gesagt: Ehrgeiz muss hoch sein, mit sechs Künsten kultiviert man körperliche und geistige. Herr Chang bestand auf das Schreiben, um sich selbst zu beschäftigen und den Charakter mit Geschichtsbüchern zu pflegen. Mit der chinesischen Kalligraphie Bruch Pen öffnete er die Tür der alten chinesischen Zivilisation. In der Studie der Kalligraphie zur gleichen Zeit weiterhin die Inhalte der alten chinesischen Zivilisation, wie Literatur, Musik, Oper, Malerei und andere Aspekte der Erweiterung der chinesischen traditionellen Kultur, Literatur, Musik, Oper, Malerei und andere Aspekte zu studieren seiner Kalligraphie bildete eine komplementäre Koexistenz des alten chinesischen Zivilisationssystems. Das System kann allmählich in der Kalligraphie Ebene mehr wie ein Gelehrter und Schriftrolle.

 

Qin Zhiyun
Qin Zhiyunweicher/harter Stift Kalligraphie Lehrerin Architektin

Qin Zhiyun, weicher/harter Stift Kalligraphie Lehrerin Architektin

Von klein auf hatte Qin begonnen, Kalligraphie zu lernen. Nachdem sie von Yao Tongkan aus Chinesische Hochschule der Künste unterrichtet worden war, war sie schon mit den Siegelschrift, Kanzleischrift, Regelschrift, Kursivschrift und Grasschrift vertraut. Nur 2 Jahre später bestand sie schon den Neun Stufe Test der Kalligraphie von chinesischem Bildungsministerium. 2009 hatte sie den ersten Preis in den Shenzhen Jugendliche Kalligraphie Wettbewerb und den zweiten Preis in den Guangdong Jugendliche Kalligraphie Wettbewerb gewonnen. Das Preis gewinnende Werk wurde damals in „Abendzeitung Shenzhen“ veröffentlicht. Damit wurde sie von dem Shenzhen Kalligraphie Verein eingeladen, für eine Daodejing Ausstellung Kalligraphie Werk zu schaffen.

Von 2010 an arbeite sie im Studio seines Lehrers als Assistantin, die Auszubildenden zu unterrichten. Sie beherrschte umfassende und wirksame Lehrmethode. Beim Lehren hatte sie zufolge der traditionelle Lehrmethode von Chinesische Hochschule der Künste den Auszubildenden gelehrt, von dem Steinabzug aus alter Zeit zu kopieren, über den chinesischen Strich sowie die Schrift zu analysieren, bis den Duktus zu beherrschen. In den letzten Jahren nahm sie die Vorteile von alle Kalligraphie auf, bei Siegelschrift und Kanzleischrift hielt er Deng Shiru aus Qin Zeit als Vorbild. Bei Regelschrift hatte er sowohl Yan Zhengqin als auch Chu Suiliang, Zhao Mengfu, Ou Yangxun, Song Huizong gelernt. Bei Kursivschrift galten nicht nur Wang Xizhi und Wang Xianzhi sondern auch Zhao Mengfu und Weng Zhengming als ihr Lehrer. Bei Grasschrift basierte ihr Lernen auf „Buchspektrum“ von Sun Guoting und lernte auch die Kalligraphie von Zhu Zhishan und Zhang Ruitu. Dank der festen Grundlage konnte sie in späterer Lehrtätigkeit je nach der Begabung die Studenten belehren. Während des Unterrichtes drückte sie manchmal mit einfachen Worten einen tiefen Sinn über Kalligraphie Theorie aus, um den Auszubildenden zu helfen, die Kalligraphie Werken zu bewundern,die Struktur der Kalligraphie zu verstehen,dadurch ließen sich das Verständnis der Auszubildenden für die chinesische traditionelle Ästhetik vertiefen.

Frau Qin ist der Architektur Bachelor von South China University of Technology und der Architektur Master von TU Darmstadt. Acht Jahre Studium der Architektur legt das feste Fundament zu ihrer Gestaltung. Die Lebensumwelt,in der es immer Stöße zwischen östlicher und westlicher Kulturen gibt, vertieft ihr Verständnis für die Kunst. Jetzt arbeitet sie in Macholz Kummer Denkmalschutz- und Architekturbüro meistens an Schutz und Reparieren des historischen Gebäudes, gleichzeitig arbeitet sie auch als Kalligraphie-Teilzeitlehrerin in Huada Chinesische Schule. Von 2018 an fängt sie mit der Arbeit als Kalligraphie Lehrerin an der Acht Töne Musik- und Kunstschule.

 

Finden Sie Acht Töne bei Social Media

Finden Sie Acht Töne bei Social Media:

Scannen und Verfolgen uns bei Wechat